Lektüre Oktober 2022

Der Oktober – für alle Literaturmenschen natürlich in erster Linie der Buchmessenmonat. Auch ich habe auf die erste “richtige” Messe seit Beginn der Corona-Pandemie hingefiebert. Zwar war die besondere Messe im vergangenen Jahr ohne viele Veranstaltungen, ohne Stand-Partys und Bloggertreffen, mit viel weniger Menschen und viel, viel Platz in den Hallen auch sehr schön (da man viel mehr Zeit hatte) und sogar die reine Presse-Messe 2020 hatte ihren Reiz, aber natürlich war diese Messe 2022 ein großes Fest. So viele Wiedersehen, so viele Einladungen, so viel Input wie lange nicht mehr. Ich möchte mich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben. Es folgt sicher auch noch ein Messe-Rückblick, aber ich muss mich immer noch sortieren. Die Lektüre fiel deshalb in diesem Oktober 2022 vielleicht ein bisschen weniger üppig aus als sonst, ich bin aber dennoch sehr zufrieden. Weiterlesen “Lektüre Oktober 2022”

Literatur aus Spanien – Neuerscheinungen I

Gastland der Frankfurter Buchmesse 2022 – Neuerscheinungen – Literatur aus Spanien

 

Nach den Pandemiejahren 2020 und 2021, die den Gastlandauftritt Spaniens um ein Jahr verschoben (Kanada konnte auf der unter eingeschränkten Corona-Bedingungen erst 2021 seinen Gastlandpavillon eröffnen), präsentieren nun unter dem Motto “Creatividad desbordande” Verlage aus Spanien Neuerscheinungen aus den Bereichen Literatur, Sachbuch und Kinder/Jugendbuch in Frankfurt. Spanien ist ein starkes, vielfältiges Literaturland, das auch in meinen Regalen schon lange einen bedeutenden Platz einnimmt. 24,1 % der veröffentlichten Bücher sind in anderen Amtssprachen als Spanisch wie Galizisch, Katalanisch, Baskisch und anderen verfasst. Der Gastlandauftritt ist sehr weiblich geprägt. Besonders junge Autorinnen sind stark vertreten. Ein sehr umfassender, vielseitiger und interessanter Internetauftritt lädt zum Entdecken ein. Und auch ich möchte euch in einigen Beiträgen einladen, neue und ältere Literatur aus Spanien kenenzulernen. Weiterlesen “Literatur aus Spanien – Neuerscheinungen I”

Literatur aus Portugal Teil 1

Fernando Pessoa (1888–1935), der Literaturnobelpreisträger von 1998 José Saramago (1922–2010) und António Lobo Antunes (*1942) sind die Autoren, die dem Lesepublikum beim Stichwort Literatur aus Portugal vielleicht als Erstes einfallen. Wenn man zeitlich etwas zurück geht, dann kommen vielleicht noch die Namen José Maria Eça de Queiroz (1845–1900), der “portugiesische Zola”, oder der Nationaldichter Luís de Camões (1524/25–1579/80), der 1572 das Epos “Die Lusíaden” schrieb und dem portugiesischen Kulturzentrum seinen Namen schenkte, entsprechend unseren Goethe-Instituten, in den Sinn. Weiterlesen “Literatur aus Portugal Teil 1”

Lektüre Juli 2022

Der Lesemonat Juli 2022 war nicht nur von meiner überwiegend sehr starken Lektüre geprägt, sondern natürlich auch durch meinen Aufenthalt beim Literaricum 2022 in Lech am Arlberg. Ich war dort auf Einladung der Lech-Zürs-Tourismus GmbH, meine Berichte und Begeisterung sind allerdings unbezahlt, eigenverantwortlich und aus vollstem Herzen. Die Zeit dort in der herrlichen Bergwelt von Oberlech, bestens umsorgt im dortigen Burg Hotel und mit einem spannenden, von Nicola Steiner kuratierten Literaturprogramm versorgt, werde ich so schnell nicht vergessen. Jedem, der damit liebäugelt oder im nächsten Jahr in der Nähe ist, sei dieses Literaturfestival wärmstens empfohlen. Weiterlesen “Lektüre Juli 2022”

Lektüre Juni 2022

In diesem Monat erwarten euch hier bei der “Lektüre Juni 2022” ausnahmsweise einmal eine ganze Reihe von größeren Besprechungen, und zwar von Büchern, die es (keinesfalls aufgrund mangelnder Qualität, sondern einfach aus Zeitgründen) nicht zu einem eigenen, großen, bebilderten Beitrag geschafft haben. Die aber auf jeden Fall nicht nur eine Erwähnng, sondern eine von Herzen kommende Empfehlung verdient haben. Alle Beiträge sind bereits auf Instagram erschienen, sollen aber auch hier vorkommen. Deshalb benötigt ihr dieses Mal vielleicht ein wenig mehr Zeit für meinen Überblick zum Lesemonat.

Weiterlesen “Lektüre Juni 2022”

Lektüre Mai 2022

Vielleicht ist der Mai mein Lieblingsmonat. Zumindest öffnet er das Tor zu meiner Lieblingsjahreszeit, dem Sommer. Ächzen und Stöhnen über zu viel Hitze oder Klagen, weil es nicht regnen will, sind mir weitgehend fremd. Natürlich, auch ich würde mir konstante 25° Celsius, Sonne, leichte Brise und nächtliche Regenschauer wünschen, wenn ich dürfte. Aber lieber 30° als 20° und lieber Garten gießen als ständig Regen. Bisher habe ich noch nicht allzu viel draußen lesen können, aber vielleicht ändert sich das ja im Juni. Meine Lektüre im Mai 2022 war aber schon sehr sonnig und schön. Ein abgebrochenes Buch und sonst nur gute bis sehr gute. Weiterlesen “Lektüre Mai 2022”